Reimporte und Parallelimporte

Parallelimporte bzw. Reimporte von Arzneimitteln sind Arzneimittel welche zunächst in Deutschland hergestellt werden, dann ins Ausland exportiert werden und von da aus wieder nach Deutschland reimportiert werden. Inhaltlich gesehen ist das Reimport mit dem Original quasi identisch. Nur die Verpackung könnte anders aussehen. Meistens wird beim Reimport aber auch Etikett des Medikaments in die deutsche Sprache umgewandelt.

Reimporteure kaufen im Ausland günstiger ein, da hier zum Beispiel in verschiedenen Ländern wie z.B.: Holland niedrige Mehrwertsteuer auf Arzneimittel berechnet werden. Doch auch niedrigere Preise für Arzneimittel vergünstigen das Mittel. Die Apotheke ist in Deutschland gesetzlich verpflichtet eine sogenannte Importquote einzuhalten, sofern es keinen Rabattvertrag gibt ist der Import vorzuziehen.

Schreibe einen Kommentar