Gelenkschmerzen, Arthrose und die Einschränkung der Bewegungsfreiheit

Unser Warenlager hat viele Arzneimittel vorrätig

Unser Warenlager hat viele Arzneimittel vorrätig

Gelenkschmerzen, schwere Knien, Arthrose und die Einschränkung der Bewegungsfreiheit verschlechtern um ein vielfaches die Lebensqualität eines Menschen. Vor allem ältere Menschen sind durch immer wiederkehrende und lang anhaltende Gelenkschmerzen in Ihrer Bewegungsfreiheit sowie im Alltag Belastungen ausgesetzt, die sie nicht mehr so gut bewältigen können. Auch der Freizeitspaß wie wandern, Fahrrad fahren, schwimmen und vieles mehr ist nicht mehr ohne weiteres möglich, bzw. nur noch beschränkt möglich.

Viele betroffene Suchen Rat bei ihren Apotheken
Daher suchen viele Patienten in den Apotheken und Praxen um Rat. Bei allgemeinen Schmerzen oder Gelenkschmerzen wird oft der chemische Wirkstoff Diclofenac empfohlen, welches entzündungshemmend und schmerzlindernd ist. Doch oft hat ein übermäßiger Gebrauch von Diclofenac Tabeltten oder Salben und vor allem auf Dauer einen schlechten Einfluss auf den menschlichen Körper. Starke Nebenwirkungen könnten die Folgen sein. Neben Diclofenac gibt es noch das Ibuprofen als Alternative. Jedoch gibt es auch eine sehr gute enzymatische Alternative bei allgemeinen Entzündungen und Arthrosen und schmerzhaften Entzündungen. Das Arzneimittel heißt Wobenzym Plus und ist fast in jeder Vor-Ort Apotheke erhältlich. Die Inhaltstoffe sind Bromelain, Trypsin, Rutosid. Der Vorteil: viel weniger Nebenwirkungen als die chemischen Mitbewerber. Wobenzym Plus ist beispielsweise indiziert bei einer Thrombophlebitis, also bei akuten Thrombosen und Entzündlichen Erkrankungen von oberflächlich Entzündeten Venen. Weitere Indikationsgebiete sind aktivierte Arthrosen, sprich ein Gelenkverschleiß in Folge von Entzündungsreaktionen, sowie Schwellungszustände und Entzündungen als Folge von Traumen.

Wie ist Wobenzym Plus Einzunehmen

Die Wobenzym Plus Tabletten nimmt man in der Regel sechs Filmtabletten täglich ein. Bei schweren Entzündungsartigen Krankheiten können maximal bis zu zwölf Filmtabletten pro Tag mit viel Flüssigkeit und unzerkaut eingenommen werden. Jedoch sollten die Tabellen nie zum Essen eingenommen werden. Hier wäre ein Abstand von ein bis zwei Stunden sinnvoll. Die Behandlung mit Wobenzym kann so lange weiter durchgeführt werden bis die Symptome abklingen. Das Wobenzym Plus ist nicht rezeptpflichtig und kann daher ohne Problem aus jeder Apotheke Vor-Ort ohne eine Verschreibung bezogen werden. Immerhin ist Wobenzym gerade für die Patientengruppe interessant die ständig Gelenkbeschwerden haben und auf chemische Wirkstoffe wie Diclofenac oder Ibuprofen verzichten möchten. Noch nähere Informationen erhalten Sie auf der Webseite Wobenzym in Bewegung. Ihr Apotheker wird Sie sicherlich zu diesem Thema kompetent beraten können. Kommen Sie doch einfach mal in Ihre Glückauf Apotheke in Kamp-Lintfort vorbei! Wie helfen Ihnen bei ihrne Fragen weiter.

Quellen:
– Farmatix Online
– Uni Bonn Referat

Schreibe einen Kommentar